Martin-Luther-Schule - Am Wilhelmsplatz 8 - 48268 Greven - Telefonnummer: 02571-2288

 

20171127 120117

Das ist unser Team: Hintere Reihe: Martina B., Silke Grabbe (Gruppenleitung blaue Gruppe), Lisa Hölscher, Mathilde Frönd, Miriam Rankin. Vordere Reihe: Jutta Dolscheid (Einrichtungsleitung und Leitung gelbe Gruppe), Jutta Höppener und Anke Madeia.

Der Offene Ganztag an der Martin- Luther- Grundschule befindet sich in der Trägerschaft des Lernen Fördern e.V.

Täglich besuchen ab 11.30 Uhr (je nach Stundenplan) 56 Kinder die OGS, die sich in den Räumlichkeiten des Martin- Luther- Hauses direkt gegenüber der Schule befindet.

Die Kinder werden von 2 pädagogischen Fachkräften und 6 Ergänzungskräften liebevoll und individuell in zwei Gruppen betreut. Wir wollen die Eltern dabei unterstützen, dass die uns anvertrauten Kinder zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und sich sozial verhaltenden Persönlichkeiten heranreifen. Dabei sollen sich alle Kinder, gleich welcher Nation oder Religion angenommen fühlen. Es ist uns wichtig, Werte wie Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit zu vermitteln und die emotionale Kompetenz zu fördern.

DSC 0082 min

Die Kinder werden bis max. 16.00Uhr durch uns verlässlich betreut. Dabei können Sie als Eltern entscheiden, ob Sie ihr Kind um 15.00Uhr oder 16.00Uhr abholen möchten. An schulfreien Tagen (z.B. Brückentagen) bieten wir eine Betreuung (je nach Bedarf) ab 08.00Uhr an und planen mit den Kindern Ausflüge oder besondere Aktivitäten, für die der OGS- Alltag sonst keine Zeit bietet.

Nach der Schule findet ein gemeinsames Mittagessen statt. Sie als Eltern können entscheiden, ob Sie für Ihr Kind das Essen des Essenslieferanten in Anspruch nehmen oder ob Ihr Kind ein „Selbstversorger“ sein soll. Wir legen Wert auf vernünftiges Benehmen (z.B. angemessene Tischlautstärke, vernünftiger Umgang mit Messer und Gabel, angemessene Portionierung des Essens) und bestimmte Rituale wie z.B. ein gemeinsamer Beginn. Für die Kinder stellt die Mittagsmahlzeit auch eine Möglichkeit dar, sich vom anstrengenden Schulalltag zu erholen, sich zu stärken und mit anderen Kindern und den Mitarbeiterinnen verschiedene Dinge zu besprechen.

Die OGS kann sich ihrer Verpflichtung nicht entziehen, das Kind in seiner Gesamtentwicklung, zu der auch der schulische Leistungsbereich gehört, bestmöglich zu fördern. Wir sind aber keine Nachhilfe- oder Lernstudio. Bei den Hausaufgaben sind uns folgende Aspekte wichtig:

Wir sorgen für eine ruhige, reizarme und angemessene Lernatmosphäre und berücksichtigen günstige Arbeitsphasen mit festen Zeiten, Räumen und Personen. Es greift das Prinzip: „Pflichtprogramm vor Spaßprogramm“. Dabei stehen wir dem Kind als Ansprechpartner zur Verfügung und leiten es zum selbstständigen Arbeiten an. Wir ermutigen die Kinder auch zur gegenseitigen Hilfestellung und Partnerarbeit. Wichtig ist uns, dass die Kinder den Erfolg bei ihren Hausaufgaben sehen und eine positive Einstellung und Eigenverantwortung entwickeln. Die HA-Zeit wird gem. den kultusministeriellen Richtlinien eingehalten, um die Motivation aufrecht zu erhalten. Wenn die Kinder in dieser Zeit nicht fertig werden können, wird dies mit den Lehrerinnen kommuniziert. Wir unterstützen das Kind, sein Arbeitsergebnis den Lehrkräften gegenüber zu vertreten. Wir besprechen uns mit den Eltern über Schwierigkeiten, aber auch Erfolge Ihres Kindes bei der HA-Erledigung und klären Ihre Beteiligung ab. So soll z.B. das Lesen zuhause erfolgen. Die Eltern sollten auch grundsätzlich die Hausaufgaben mit ihren Kindern besprechen, um Interesse und Wertschätzung zu zeigen. Wir besprechen mit den Kindern Regeln und Verantwortlichkeiten, wonach Kinder auch bei wiederholtem Stören ausgeschlossen werden können.

DSC 0041

Das Freispiel hat ebenfalls einen hohen Stellenwert in der OGS. Im Freispiel können die Kinder ihren eigenen Interessen, Fertigkeiten und Fähigkeiten nachgehen und dabei ihre Spielpartner selbst aussuchen. Es gibt viele Möglichkeiten, die vorhandenen Spielzeuge, Medien, Räume und Gelände der OGS zu nutzen. Die Betreuer stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und sorgen für die entsprechenden Rahmenbedingungen, die die Phantasie der Kinder unterstützen. Sie beobachten das Spiel und greifen nur ein, wenn es erforderlich ist (Konflikt) oder die Kinder darum bitten. So wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, selbstständiges Denken und Handeln zu lernen.

20170522 153653DSC 0085 min

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Freispiel wird durch ein umfangreiches Angebot an AG’s und Projekten ergänzt (z.B. Schach, Sport-AG, Breakdance - AG, Bastel-AG, Mädchen - AG, Ganze Kerle), welches von den Kindern gerne genutzt wird.

20170504 130255                 20170601 130538

Die Mitarbeiter der OGS bemühen sich um eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern. Gerne stehen wir jederzeit (nach Terminabsprache) für Elterngespräche etc. zur Verfügung.